Terminübersicht September 2020

Terminübersicht der vor dem Landgericht Mainz stattfindenden Strafverfahren

für den Zeitraum vom 01.09.2020 bis zum 30.09.2020

(Stand 18.08.2020)

Erstinstanzliche Verfahren:

Dienstag, 01. September 2020
3. Strafkammer (große Strafkammer) - Saal 201 -

09:00 Uhr     Verbrechen nach § 29a BtMG u.a.

Sachverhalt:
Der 52-jährige Angeklagte soll im Zeitraum vom 29.05.2019 bis 21.10.2019 anderen Personen beim Handeltreiben mit Betäubungsmitteln Hilfe geleistet haben. Dem Angeklagten wird vorgeworfen auf Anwesen in Lindenberg und Heringen bei der Bewässerung, Pflege und Ernte von dort angebauten Cannabispflanzen geholfen zu haben. Auf der Plantage sollen sich 1703 erntereife Pflanzen sowie 1350 Stecklinge mit einem Wirkstoffgehalt von mindestens 4585,9 Gramm THC befunden haben. 

Der Angeklagte hat sich zur Tat eingelassen, bestreitet diese allerdings. Er ist bisher strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten. 

14:00 Uhr     Verbrechen nach § 29a BtMG u.a.

Sachverhalt:
Der 29-jährige Angeklagte soll im Zeitraum vom 29.05.2019 bis 21.10.2019 anderen Personen beim Handeltreiben mit Betäubungsmitteln Hilfe geleistet haben. Dem Angeklagten wird vorgeworfen auf einem Anwesen in Windesheim bei der Bewässerung, Pflege und Ernte von dort angebauten Cannabispflanzen geholfen zu haben. Auf der Plantage sollen sich 806 Pflanzen mit einem Wirkstoffgehalt von mindestens 542,8 Gramm THC befunden haben. 

Der Angeklagte hat sich zur Tat eingelassen, bestreitet diese allerdings. Der Angeklagte ist bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten. 

Dienstag, 08. September 2020
1. Strafkammer (große Strafkammer) - Saal 201 -

09:00 Uhr     schwerer Raub

Sachverhalt:
Dem 37-jährigen Angeklagte wird vorgeworfen, am 19.08.2019 in einer Gaststätte in Worms ein Mobiltelefon der Marke Samsung, welches der Geschädigte zuvor zum Laden an einer Steckdose dort angeschlossen hatte, eingesteckt zu haben und eine Zeugin, welche den Vorfall beobachtete und zur Herausgabe des Mobiltelefons aufforderte, mit einem Messer bedroht zu haben. Darüber hinaus soll er in Richtung der Zeugin mit einer Bierflasche geschlagen haben, bevor er die Gaststätte verließ. 
Der Angeklagte ist bereits erheblich, auch einschlägig, vorbestraft. Er hat sich zur Sache nicht eingelassen. 

Mittwoch, 09. September 2020
3. Strafkammer (große Strafkammer) - Saal 201 -

09:00 Uhr     Verbrechen nach § 29a BtMG

Fortsetzungen am:    10.09.2020, 09:00 Uhr, Saal 201
                                  15.09.2020, 09:00 Uhr, Saal 201

Sachverhalt:
Der 23-jährige Angeklagte soll in der Zeit vom 17.01.2019 bis 24.01.2019 in Worms in sechs Fällen an einen unter 18-jährigen Zeugen Betäubungsmittel übergeben und diesen angewiesen haben, die Betäubungsmittel weiter zu veräußern. Dabei soll der Angeklagte dem Zeugen aufgegeben haben, ca. 80 % des Gesamterlöses an diesen herauszugeben.  

Der Angeklagte ist bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten. Er hat sich zu den Tatvorwürfen bisher nicht eingelassen.  

Dienstag, 15. September 2020
1. Strafkammer (große Strafkammer) - Saal 201 -
09:00 Uhr     sexueller Missbrauch von Kindern (sexuelle Handlungen an Kindern)

Fortsetzungen am.    17.09.2020, 09:00 Uhr, Saal 201
                                  18.09.2020, 09:00 Uhr, Saal 201

Sachverhalt:
Der 63-jährige Angeklagte soll am 13.10.1997 sowie zwischen dem 01.04.1998 und dem 28.04.1998 in Rheinhessen in insgesamt 15 Fällen mit der Geschädigten, welche die Tochter seiner Lebensgefährtin und zum damaligen Zeitpunkt unter 14 Jahren gewesen ist, in Kenntnis des Alters Geschlechtsverkehr vollzogen haben.

Am 08.08.2018 soll der Angeklagte die nun erwachsene Geschädigte ins Gesicht sowie mehrmals gegen den Kopf geschlagen und mit beschuhten Füßen gegen ihren Oberschenkel und die Hüfte getreten haben. An einem Tag in der Woche vom 13.-17.08.2018 soll der Angeklagte die gleiche Geschädigte zu oralem Geschlechtsverkehr genötigt haben. An einem weiteren Tag in diesem Zeitraum soll der Angeklagte die Geschädigte ohne Veranlassung mit der Hand zweimal ins Gesicht geschlagen haben. 

Am 25.09.2018 wurden im Rahmen einer Durchsuchung beim Angeklagten diverse elektronische Asservate sichergestellt, auf welchen zahlreiche kinder- und jugendpornographische Dateien abgespeichert gewesen sein sollen. 

Der Angeklagte ist bereits einschlägig vorbestraft. Er hat die Taten bestritten. 


Montag, 28. September 2020
1. Strafkammer (große Strafkammer) - Saal 201 -

09:00 Uhr     Versuch des räuberischen Diebstahls

Fortsetzung am:    08.10.2020, 09:00 Uhr, Saal 201

Sachverhalt:
Dem 31-jährigen Angeklagten wird Diebstahl in mehreren Fällen, Diebstahl mit Waffen, Körperverletzung, Nötigung und räuberischer Diebstahl in mehreren Fällen zur Last gelegt. 

Er soll am 24.01.2018 in einer Parfümerie in Worms eine Parfümflasche im Wert von 123 € entwendet zu haben. 

Am 26.01.2018 soll der Angeklagte in einem Drogeriemarkt in Worms eine Flasche Parfüm im Wert von ca. 60 € eingesteckt und damit den Drogeriemarkt ohne zu bezahlen verlassen haben. 

Am 23.04.2018 soll der Angeklagte in einem Kaufhaus mehrere Flaschen Parfüm im Wert von über 400 € in eine mitgeführte Tasche eingesteckt haben. Nach Ansprechen durch den Ladendetektiv soll es in der Folge zu einer Rangelei gekommen sein, da der Angeklagte nicht gewillt gewesen sein soll, die Tasche mit Inhalt dem Detektiv auszuhändigen. In der Folge soll es dem Detektiv gelungen sein, den Besitz an der Tasche und dem Inhalt zu erlangen. Auf dem Weg aus dem Kaufhaus hinaus soll der Angeklagte dann nochmals zwei Flaschen Parfüm im Wert von ca. 40 € an sich genommen haben. Als er damit das Kaufhaus verlassen wollte, soll er vom Ladendetektiv gestellt worden sein. Um die Ware nicht herausgeben zu müssen, soll der Angeklagte ein Messer mit acht bis zehn Zentimeter Klingenlänge hervorgezogen und in Richtung des Ladendetektivs gerichtet haben. In der Folge soll der Angeklagte vom Tatort geflohen sein. 

Am 07.05.2018 in Worms soll der Angeklagte in einem Drogeriemarkt zwei Flaschen Parfüm im Wert von jeweils 120 € an sich genommen haben und Richtung Ausgang gelaufen sein. Eine der Flaschen soll er in der Folge noch im Laden fallen gelassen haben. Ein Zeuge, welcher sich dem Angeklagten sodann in den Weg stellte, soll der Angeklagte mit angezogenen Knien angesprungen haben, um seine Festnahme zu verhindern. Der Zeuge kam hierdurch zu Fall. Während einer weiteren körperlichen Auseinandersetzung mit dem Zeugen soll der Angeklagte die zweite Parfümflasche verloren haben. 

Am 02.06.2018 soll der Angeklagte sich in einem Supermarkt in Worms begeben haben und dort 12 Packungen Filterkaffee im Wert von jeweils ca. 6 € in eine Tüte eingesteckt haben, welche er im Anschluss ohne zu bezahlen aus dem Supermarkt mitnahm. Der Angeklagte konnte in der Folge gestellt werden. 

Am 04.06.2018 soll der Angeklagte in den Räumlichkeiten eines Warenhauses in Worms mehrere Packungen Kaffee im Wert von ca. 60 € entwendet haben. 

Am 16.07.2018 soll der Angeklagte in einer Supermarkt-Filiale in Worms acht Tabakdosen im Wert von ca. 120 € eingesteckt und den Verkaufsraum ohne zu bezahlen verlassen zu haben. Nachdem eine Kassiererin und mehrere Zeugen das Verhalten des Angeklagten bemerkt haben sollen, soll ein Zeuge den Angeklagten verfolgt und im Eingangsbereich eines Wohnhauses gestellt haben. Um an diesem vorbei zu kommen, soll der Angeklagte den Zeugen mit seinem Ellenbogen versucht haben, wegzuschieben. Nachdem der Zeuge den Angeklagte dennoch gegen die Wand gedrückt haben soll, soll der Angeklagte stärker versucht haben, den Zeugen wegzudrücken. Dies soll ihm allerdings nicht gelungen sein. 

Am 02.10.2018 soll der Angeklagte in Worms ein leerstehendes und zum Abriss stehenden Gebäude eingedrungen sein. Dort soll er versucht haben, mehrere Kupferkabel zu entwenden. Dabei soll der Angeklagte eine Zange und mehrere Cutter Messer bei sich geführt haben. Eines der Messer soll er genutzt haben, um die Isolation der Kabel zu entfernen.

Am 08.10.2028 soll der Angeklagte in einem Supermarkt in Worms acht Dosen Deodorant sowie 12 Kerzen im Gesamtwert von ca. 70 € eingesteckt und den Einkaufsbereich des Supermarktes über die Gemüseabteilung verlassen haben. Am Eingangsbereich des Supermarktes soll er durch eine Zeugin aufgehalten worden sein. 

Der Angeklagte ist bereits mehrfach, auch einschlägig, vorbestraft. Er hat die Taten zum Teil eingeräumt. 

Dienstag, 29. September 2020
3. Strafkammer (große Strafkammer) - Saal 201 -

09:00 Uhr     Verbrechen nach § 30 BtMG

Fortsetzung am:    01.10.2020, 09:00 Uhr, Saal 201

Sachverhalt:
Dem 63-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen am 02.01.2020 Pulverplatten Kokain mit einem Gesamtgewicht von knapp 2 Kilogramm von Belgien in die Bundesrepublik Deutschland eingeführt zu haben. Die Kokainplatten sollen bei dem Angeklagten im Rahmen einer zollrechtlichen Kontrolle auf einer Tank-und Rastanlage im Kreis Alzey-Worms in dessen Fahrzeug aufgefunden worden sein. 

Der Angeklagte ist in Deutschland nicht vorbestraft. Er hat sich zur Sache bisher nicht eingelassen. 


Berufungsverfahren:

Dienstag, 01. September 2020
2. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

13:00 Uhr     Besitzes von BtM ohne Besitzerlaubnis

Donnerstag, 03. September 2020
2. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 111 -

09:00 Uhr     Gefährliche Körperverletzung

6. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -
09:00 Uhr     Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Montag, 07. September 2020
7. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr     Körperverletzung

Dienstag, 08. September 2020
2. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr     Versuch der räuberischen Erpressung

Fortsetzung am: 16.09.2020, 09:00 Uhr, Saal 111

Donnerstag, 10. September 2020
6. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr     Straßenverkehrsgefährdung

Montag, 14. September 2020
6. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr     Körperverletzung

Dienstag, 15. September 2020
2. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr     Gefährliche Körperverletzung

Fortsetzung am.    23.09.2020, 09:00 Uhr, Saal 111

Donnerstag, 17. September 2020
2. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 111 -

13:30 Uhr     Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen

6. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -
09:00 Uhr     Körperverletzung

Donnerstag, 24. September 2020
6. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr     fahrlässige Körperverletzung


FORTSETZUNGSTERMINE BEREITS BEGONNENER STRAFVERFAHREN:

1. Strafkammer (große Strafkammer) – Saal 201 -
Beginn des Verfahrens:        25.08.2020 (schweren Raubes)
                    
Fortsetzungen am:    01.09.2020, 09:00 Uhr, Saal 201


Beginn des Verfahrens:        19.08.2020 (Freiheitsberaubung)
                    
Fortsetzungen am:    26.08.2020, 10:00 Uhr, Saal 201
                                  02.09.2020, 10:00 Uhr, Saal 201    

3. Strafkammer (große Strafkammer) – Saal 201 -
Beginn des Verfahrens:        26.08.2020 (Verbrechens nach § 29a BtMG u.a.)
                    
Fortsetzungen am:    
31.08.2020
02.09.2020
04.09.2020
07.09.2020
14.09.2020
16.09.2020
21.09.2020
28.09.2020
30.09.2020
07.10.2020
09.10.2020
19.10.2020
23.10.2020
28.10.2020

** Ende der Liste **