Terminübersicht Dezember 2021

Terminübersicht der vor dem Landgericht Mainz stattfindenden Strafverfahren

für den Zeitraum vom 01.12.2021 bis zum 31.12.2021

(Stand 17.11.2021)

Erstinstanzliche Verfahren:

 

Donnerstag 02. Dezember 2021

1. Strafkammer (große Strafkammer) - Saal 201 -

09:00 Uhr     Versuch der gefährlichen Körperverletzung

 

Fortsetzung am:         15.12.2021, 09:00 Uhr, Saal 201

                                   16.12.2021, 09.00 Uhr, Saal 201

 

Sachverhalt:

Dem 30-jährigen Angeklagten wird Körperverletzung, versuchte schwere Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung Sachbeschädigung und ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen.

Am 16.10.2020 soll der Angeklagte in Mainz einen Zeugen beleidigt und mit dem Tode bedroht haben. Aufgrund dieses Vorfalls soll der Betroffene zu Hause von der Polizei aufgesucht worden sein. Hierbei soll die Polizei bei diesem einen Schlagring in der Wohnung aufgefunden haben.

Am 21.01.2020 soll der Angeklagte zwei Zeugen auf offener Straße in Mainz mit dem Tode bedroht haben. Anschließend soll er zwei Mülltonnen umgedrehten und verschwunden sein.

Am 22.10.2020 soll der Angeklagte in Mainz einer Zeugin nachgelaufen und ihr mit dem beschuhten Fuß in den Rücken getreten haben. Nachdem sich die Zeugin umgedreht haben soll, soll er ihr mit der Faust zweimal ins Gesicht geschlagen haben. Die Zeugin soll Schmerzen, eine Schädelprellung und eine Prellmarke an der Stirnseite erlitten haben.

Am 27.10.2020 soll sich der Angeklagte in einem Mainzer Supermarkt ohne Mund-Nasen-Bedeckung aufgehalten haben. Auf Aufforderung einer Zeugin soll er den Supermarkt nicht verlassen haben. Nachdem Sie mit der Polizei gedroht haben soll, soll der Angeklagte die Zeugin beschimpft und ihr mehrfach ins Gesicht gespuckt haben.

Am 16.11.2020 soll der Angeklagte einer Zeugin, welcher im in Mainz entgegengekommen sein soll, mit einer Lampe in die Augen geleuchtet haben. Dabei soll er immer weiter auf die Zeugin zugekommen sein, obwohl diese ihn aufgefordert haben soll, dies zu unterlassen. Einen weiteren hinzukommenden Zeugen soll der Angeklagte sodann mehrfach beleidigt haben.

Als die beiden Zeugen sich vom Angeklagten entfernt haben soll, soll dieser ihnen gefolgt sein. Dabei soll der Angeklagte eine Glasflasche gezielt in Richtung der beiden Zeugen geworfen haben. Auch nachdem die Zeugen eine Tankstelle betreten haben sollen, soll der Angeklagte weiter mit Glasflaschen geworfen haben.

Am 24.11.2020 soll der Angeklagte aufgrund eines psychischen Schubs in seinem Appartement herumgeschrien und die Toilettentür in seiner Wohnung zertrümmert haben.

Am 27.11.2020 soll der Angeklagte zwei Zeugen, die gerade ihr Fahrzeug parkten, von seinem Balkon aus angeschrieben haben. Er soll Ihnen sodann hinterhergelaufen sind und sie mehrfach beleidigt und bespuckt haben.

Am 09.02.2021 soll der Angeklagte auf einen Zeugen in Mainz zugerannt sein und ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Zeuge soll hierdurch rückwärts zu Boden gefallen sein. Der Zeuge soll Schmerzen und eine geschwollene Wange erlitten haben.

In allen Fällen soll der Angeklagte im Zustand verminderter Schuldfähigkeit gehandelt haben.

Der Angeklagte ist bereits vorbestraft. Er hat sich zu den Vorwürfen zum Teil eingelassen.

 

Freitag, 03. Dezember 2021

5. Strafkammer (große Strafkammer) – Saal 201

09:00 Uhr     schweren Raubes

 

Fortsetzungen am:       06.12.2021, 09:00 Uhr

                                     10.12.2021, 09:00 Uhr

                                     13.12.2021, 09.00 Uhr            

                   

Sachverhalt:

Dem 39-jährigen und dem 38-jährien Angeklagten wird gemeinschaftlicher schwerer Raub und Körperverletzung vorgeworfen.

Die beiden Angeklagten sollen sich am 04.02.2019 in Worms gemeinsam mit dem Geschädigten im Fahrzeug des 38-jährigen Angeklagten aufgehalten haben. Der 39-jährige Angeklagte soll dem Geschädigten sodann zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Die Angeklagten sollen den Geschädigten sodann aufgefordert haben, dessen Wohnungsschlüssel herauszugeben. Als sich der Geschädigte geweigert haben soll, sollen ihm die Angeklagten mit weiteren Schlägen gedroht haben. Der 39-jährige Angeklagte soll daraufhin, ein nicht eingeschaltetes Elektroschockgerät in Richtung des Gesichts des Geschädigten gehalten haben. Daraufhin soll der Geschädigte seinen Wohnungsschlüssel ausgehändigt haben. Des Weiteren soll der Geschädigte, nach ausdrücklicher Drohung, ein vorgefertigtes Kündigungsschreiben unterzeichnet haben. Anschließend sollen die Angeklagten mit dem Geschädigten zu dessen Wohnung in Worms gefahren sein. In der Wohnung soll sich die Lebensgefährtin des Geschädigten befunden und zunächst im Schlafzimmer eingeschlossen haben. Der 39-jährige Angeklagte soll versucht haben, die Tür aufzubrechen. Nachdem die Lebensgefährtin die Tür geöffnet haben soll, soll der 39-jährige Angeklagte das Zimmer durchsucht haben. Dort soll er etwa 1.500 bis 2.000 Euro und eine Machete an sich genommen haben. Der 38-jährige Angeklagte soll währenddessen mit dem Elektroschockgerät sichtbar in der Hand bei dem Geschädigten verblieben sein. Zudem sollen die Angeklagten beide Zeugen aufgefordert haben, nicht die Polizei zu rufen. Neben dem Geld und er Machete sollen sie zudem ein Glas mit 5-8g Cannabis-Knollen mit sich genommen haben.

Der 39-jährige Angeklagte ist bereits mehrfach vorbestraft. Der 38-jährige Angeklagte ist bisher strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten.

Die beiden Angeklagten haben sich bisher zu den Vorwürfen nicht eingelassen.

 

Mittwoch, 22. Dezember 2021

5. Strafkammer (große Strafkammer) – Saal 201

9.00 Uhr         Betruges

 

Fortsetzungen am:      05.01.2022, 09.00 Uhr, Saal 201

                                    12.01.2022, 09.00 Uhr, Saal 201

                                    19.01.2022, 09.00 Uhr, Saal 201

                                    26.01.2022. 09.00 Uhr, Saal 201

 

Sachverhalt:

Dem heute 68-jährigen Angeklagten wird Betrug in 141 Fällen im Zeitraum 03.02.2011 bis 07.04.2016 in Alzey und anderenorts vorgeworfen.

Der Angeklagte soll von 1989 bis 2016 als selbständiger Handelsvertreter tätig gewesen sein. Spätestens im Jahr 2011 soll er den Entschluss gefasst haben, sich durch die Vorspiegelung lukrativer Geldanlagen und durch die zu diesem Zweck von Geschädigten vereinnahmten Bargeldbeträge zu bereichern. Zur Vorspiegelung der Seriosität der Geldanlagen soll er teilweise Unterlagen einer luxemburgischen SA verwendet haben, Quittungen ausgestellt und einen hohen Anlagezinssatz suggeriert haben. Das vereinnahmte Bargeld soll er hingegen nie tatsächlich angelegt haben. Zum Teil soll der Angeklagten den Geschädigten im Laufe der Jahre Bargeldbeträge in unterschiedlicher Höhe zurückerstattet haben.

Insgesamt soll der Angeklagte so rund 3.000.000 € erlangt haben.

Der Angeklagte ist bisher strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten. Der Angeklagte hat sich im Wesentlichen geständig eingelassen.

 

Berufungsverfahren:

 

Donnerstag, 02. Dezember 2021

2. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 111 -

09:00 Uhr     Körperverletzung

Fortsetzung am:             03.12.2021, 9.00 Uhr, Saal 111

 

6. Strafkammer (kleine Strafkammer) – Saal 14 –

13.30 Uhr      Körperverletzung

 

Montag, 06. Dezember 2021

6. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr      Fahrens ohne Fahrerlaubnis

13.30 Uhr      Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte

 

Dienstag, 07. Dezember 2021

2. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr     Fahrens ohne Fahrerlaubnis

 

Donnerstag, 09. Dezember 2021

6. Strafkammer (kleine Strafkammer) - Saal 14 -

09:00 Uhr      gefährlicher Körperverletzung

 

Montag, 13. Dezember 2021

3. Strafkammer (kleine Strafkammer) – Saal 201

9.00 Uhr         Körperverletzung

 

7. Strafkammer (kleine Strafkammer) – Saal 14

09.00 Uhr          Diebstahls

13.30 Uhr        gefährlicher Körperverletzung

 

Dienstag, 14. Dezember 2021

2. Strafkammer (kleine Strafkammer) – Saal 14

9.00 Uhr           Verbrechens nach § 29a BtMG

 

Donnerstag, 16. Dezember 2021

2. Strafkammer (kleine Strafkammer) – Saal 111

8.30 Uhr          Verbrechens nach § 30 BtMG

 

Montag, 20. Dezember 2021

7. Strafkammer (kleine Strafkammer) – Saal 14

9.00 Uhr          Beleidigung

13.30 Uhr        Betruges

 

Donnerstag, 23. Dezember 2021

6. Strafkammer (kleine Strafkammer) – Saal 14

9.00 Uhr          Besonders schwerer Fall des Diebstahls

 

FORTSETZUNGSTERMINE BEREITS BEGONNENER STRAFVERFAHREN:

                                   

1. Strafkammer (große Strafkammer) – Saal 201 -

Beginn des Verfahrens:                04.05.2021 (Untreue)

 

Fortsetzungen am:                        06.05.2021, 10:00 Uhr, Saal 201

                                                      20.05.2021, 10:00 Uhr, Saal 201

                                                      01.06.2021, 10:00 Uhr, Saal 201

                                                      15.06.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      24.06.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      29.06.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      01.07.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      06.07.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      08.07.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      27.07.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      10.08.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      17.08.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      19.08.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      06.09.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      16.09.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      23.09.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      28.09.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      26.10.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      04.11.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      11.11.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      16.11.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                      23.11.2021, 09:30 Uhr, Saal 201

                                                     06.12.2021, 09.30 Uhr, Saal 201

                                                     13.12.2021, 09.30 Uhr, Saal 201

 

3. Strafkammer (große Strafkammer) – Saal 201

Beginn des Verfahrens:            11.11.2021 (Verbrechens nach § 29a BtMG)

 

Fortsetzungen am:                        18.11.2021, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      25.11.2021, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      02.12.2021, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      09.12.2021, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      16.12.2021, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      20.12.2021, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      06.01.2022, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      13.01.2022, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      20.01.2022, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      27.01.2022, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      03.02.2022, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      07.02.2022, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      10.02.2022, 09.00 Uhr, Saal 201

                                                      17.02.2022, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                      24.02.2022, 09:00 Uhr, Saal 201

                                                     

3. Strafkammer (große Strafkammer) – Saal 201

Beginn des Verfahrens:              09.11.2021 (gefährlicher Körperverletzung)

 

Fortsetzungen am:       16.11.2021, 9.00 Uhr, Saal 201

                                     23.11.2021, 9.00 Uhr, Saal 201

                                     30.11.2021, 9.00 Uhr, Saal 201

                                     07.12.2021, 9.00 Uhr, Saal 201

                                     14.12.2021, 9.00 Uhr, Saal 201

 

5. Strafkammer (große Strafkammer) – Saal 201 -

Beginn des Verfahrens:                19.10.2021 (Verbrechens nach § 29a BtMG)

 

Fortsetzungen am:     29.10.2021, 09:00 Uhr

                                   05.11.2021, 09:00 Uhr

                                   19.11.2021, 09:00 Uhr

                                   03.12.2021, 13.00 Uhr

                                   16.12.2021, 09.00 Uhr

 

** Ende der Liste **